5. September 2005

Schwarze Woche


Hallo Lesefrösche...
Das war eine schwarze Woche für mich, daher habe ich auch keine Einträge ins Blog gemacht. Am 30. August habe ich in Austin meinen Laptop und meinen Reisepass verloren, besser gesagt, sie sind mir gestohlen worden. Ich habe lange darüber nachgedacht, was wohl schlimmeres hätte passieren können... Mir ist, abgesehen von Krankheit und Tod, nicht viel eingefallen...

Das hat meinen Glauben in das Gute im Menschen erstmal ziemlich zerrüttet. Wenigstens meinen Pass und mein persönliches Notizbuch hätten sie mir ja zurückgeben können - aber Fehlanzeige.

Am 1. Oktober soll ich in Austin anfangen, ob das mit dem neuen Pass und dem neuen Visum hinhaut, das steht in den Sternen. Es ist zum Verrücktwerden, daß immer dann, wenn ich endlich mal alle Probleme aus dem Weg habe, von irgendwoher ein Sack NEUER Probleme kommt.

Momentan fühle ich mich ein wenig ausgelaugt...

3 Kommentare:

Anonymous Andrea sagte...

Ja, das ist schon hart. Jetzt lassen sie dich auf dem Golfplatz und am Pool nicht mehr mitspielen. Und auf das Schnittenschlepper(chen) kommt ein fetter "Ausländer raus"-Aufkleber.

Du hast es wirklich schwer.

Durchhalten!

*a.

12:56

 
Anonymous Anonym sagte...

gmpf, finde keine wort für so einen identitätsverlust.
wäre mein größter horror!

... aber vielleicht kann das nun ein wirklicher neuanfang werden, wenn auch die digitalen bindungen zum alten land gekappt sind.

zeig's ihnen tiger!

d.

15:57

 
Anonymous Niels Christian sagte...

Nachdem ich im Radio gehört hatte, daß die Flüchtlinge aus New Orleans jetzt auch schon in das 800km entfernte Austin gekarrt werden, dachte ich schon, Du hättest Deine Wohnung als Notunterkunft hergeben müssen.

Wie kommt das denn, daß die Ausstellung von neuen Dokumenten so ein Theater ist? Gibt es in Ami-Land keine vorläufigen Ausweise?

Halt Dich wacker!

00:47

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org