24. August 2005

Ein Tisch, ein Tisch... nur ne Attrappe!


Uff...
Ich werde nie wieder Witze über die Texaner und ihre Pick-Up-Trucks machen. Hätte mein Kollege Don mir nicht geholfen, dann wäre mein Tisch immer noch in Abrahams Wurstkessel. So haben wir dann clevererweise genau zur größten Mittagshitze das gesamte Gedrösel in den dritten Stock geschleppt. Manchmal glaubt man ja, daß ein Gegenstand viel schwerer ist, als er aussieht - bei meinem Tisch war das leider der Fall. Örch...
Das war eh lustig: bei dieser Möbelfirma packen sie ihre Pakete wohl aus, indem sie mit einer Machete möglichst brutal die Pappe zerhacken. Bei meinen Stühlen hatte ich erst nach dem 14. Stück eine Vierergruppe beisammen, die keine Kratzer oder Macken hatte. Meine Güte. Und der Mann an der Ausgabe blieb die ganze Zeit fröhlich und holte einen Stuhl nach dem nächsten aus dem Lager. Hach...
Und gerade bin ich mit dem Aufbauen fertiggeworden und mache mich nun auf zum Poetry Slam. Wehe es wird nicht gut!

2 Kommentare:

Anonymous Andrea sagte...

Ahh, wie schön, dass du uns an dieser Stelle noch einmal deiner männlichen Exzellenz im Häuslebau versicherst! Das kann ja nicht so anstrengend gewesen sein, wenn du parallel Zeit hattest, eine ganze Fotodokumentation zu erstellen! Und du hättest dich ruhig mal in die richtigen Richtungen bücken können! ;)

Los! Mehr Wohnungsbilder!

*a.

03:57

 
Anonymous Anonym sagte...

Toll, die Fotodoku, sollte sich IKEA mit den ewig gleichen Aufbauanleitungen mal ein Beispiel dran nehmen.
Mein Lieblingsbild ist übrigens die Fötalstellung unter dem Tisch...

07:14

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org