16. Februar 2006

FBI


Fast vergessen: gestern gab es noch eine Rede vom Direktor des FBI Robert Mueller. Das war sehr nett, vor allem die netten Leute im Anzug mit Stöpsel im Ohr, die mich immer genau dann angesehen haben, wenn ich sie genauer beobachten wollte. Jedenfalls hat der Direktor darauf hingewiesen, daß seine Behörde auf die Mitarbeit der Industrie angewiesen ist, wenn es um die Verfolgung von Cybercrime geht. Na sowas. Aber er war ein sehr charismatischer Redner. Dann kam eine Frage aus dem Publikum, in etwa so: "Warum werden Verstöße gegen das geistige Eigentum in Regionen wie China oder Indien nicht wirklich verfolgt? Gibt es da eine ungeschriebene Abmachung zwischen den Regierungen dieser Länder und den USA?". Da war dann ein paar Sekunden Ruhe im Raum, bis die üblichen Beteuerungen kamen... sehr niedlich.

Und dann gabe es heute noch eine Präsentation, wie man Web-Applikationen knackt. Wow, erstaunlich wie einfach es ist und wie wenig Fachwissen es wirklich erfordert. Außerdem wurden einige nette Tools vorgestellt, mit denen sich ohne großen Aufwand ganze Datenbanken auslesen lassen - was bei gut 90% aller Sites prima funktionieren dürfte... sehr gruselig mal wieder.

1 Kommentare:

Anonymous Yves sagte...

> ohne großen Aufwand ganze Datenbanken auslesen lassen

Ähem, du weißt, dass die Verantwortlichkeit von deinen Auftragsarbeiten erst in einem Jahrzehnt ausläuft? Aber wahrscheinlich sitzt du schon mit den tollten Tools daran unsere Websites abzusichern. Oder?

06:14

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org