3. Oktober 2005

Denkpause


Nun bin ich tatsächlich in Austin - erstmal für ein paar Monate. Da habe ich beim Wegbraten meines Badehosen-Sonnenschattens ein wenig nachsinnen können.
Erst einmal vielen Dank an alle, die zum Verabschieden gekommen sind, in die Melody-Bar oder zum Tanzen - und vielen Dank auch für die netten Geschenke. Das hat mir die Sache einerseits leichter gemacht, aber andererseits auch noch einmal vor Augen geführt, was ich alles zurücklasse. Andererseits hat mir vor allem das XXXL-"Düsseldorf"-T-Shirt meine Abreise auch wieder ein wenig vereinfacht... Grrr!
Amerika scheint auf einmal nicht mehr ganz so toll, wenn man nicht das Licht am Ende des Tunnels sieht, sprich: nach einem Monat wieder nach hause fährt. Ich hoffe, das wird sich mit der Zeit geben. Zumindest in den nächsten Wochen werde ich sicherlich genug zu tun haben, um mich vom Heimweh abzulenken.
Erst als ich im Flugzeug saß, habe ich so richtig verstanden, daß es jetzt wirklich ernst ist. Kein wirklich guter Zeitpunkt für diesen Geistesblitz, aber andererseits hätte es ja auch wenig Sinn gemacht, die letzten Tage in Düsseldorf mit Greinen zu verbringen - dazu ist ja nun genug Zeit, hehe.
Und ansonsten kann ich denen, die es nicht eh schon vorhaben, nur sagen: Kommt mich besuchen. Als Urlaubsstation is Austin wirklich klasse, und es gibt Milch und Kekse.

8 Kommentare:

Anonymous Andrea sagte...

Und ich bin jetzt der kleine Hund, dem man am Autobahnrastplatz gesagt hat, er könne ruhig noch mal 10 Minuten spielen gehen... :(

Miss u lots.

*a.

01:07

 
Anonymous Anonym sagte...

And then agai, who doesn't?

02:31

 
Anonymous Anonym sagte...

Moin,

wie ich am Abend des Abschieds schon gesagt habe:
"Dieses T-Shirt wirst du entweder benötigen, wenn du dich zu lange dort aufhältst (ein Großteil der US-Bewohner benötigen diese Größe an Shirt)" oder du kannst es auch als Nachthemd benutzen, wenn die ungarischen Zwillinge in deine Nähe kommen...
...oder wieder mitbringen, wenn du nach Deutschland kommst und eine zweite Person in dein Düsseldorf-"Zelt".

In diesem Sinne
Cato

07:12

 
Anonymous Anonym sagte...

Also, aus dieser neckischen Perspektive sehen deine Beine schon so aus, als wäre da bald XXL fällig... ;)

Und sonst... schließe ich mich Andrea an...

:(

KD

09:42

 
Blogger A-Capella-Herrencrême sagte...

Lieber Andreas,
eigentlich hatte ich noch vor, Dir ein Ständchen zu singen. "Schenk mir den letzten Abschiedskuss" lag mir schon auf der pelzigen Zunge...aber das hätte eventuell zu einem jähen Abbruch der Festivität im "Melody" gesorgt.

Leider konnte ich bei der Abschiedsparty nicht dabei sein, wünsche Dir viel, viel Glück in USA und hoffe, Dich bald mal wieder in die Arme schließen zu können.

Liebe Grüße,

Dirk

05:05

 
Anonymous Anonym sagte...

Warum nur, warum? Ob er jemals wiederkommt?

01:48

 
Anonymous Andrea sagte...

Nein. Das wird er nicht. Und ich bin schuld. Ich bin IMMER alles schuld... *a.

02:10

 
Anonymous Anonym sagte...

Moin,

der wird hin und wieder mal zurückkommen - alleine um das XXXL-Shirt von Düsseldorf zu zweit benutzen zu können, da er alleine ja nicht ganz reinpasst...

Cato

03:19

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org