24. November 2005

Thanksgiving


Die Stadt war heute wie ausgestorben, als ich zum Klettern gefahren bin. Alle waren zuhause und haben Truthahn gegessen. Ich hatte auch zwei Einladungen, aber mir war mal gerade gar nicht danach. Zum Glück war John in der gleichen Stimmung und so sind wir dann gemeinsam noch einen heben gefahren.
Zuhause hat dann meine endlich eingetroffene, gemoddete PS2 gewartet, und ich konnte endlich meinen Beamer wieder mit einer nützlichen Aufgabe betrauen...

2 Kommentare:

Anonymous Yves sagte...

Nicht saufen, schreibe mir einen Bericht für Technoskop über deine gemoddete PS2. Bitte! Das schreit ja gerade danach.

09:02

 
Anonymous Anonym sagte...

Truthahn mit Whisky

Kulinarisches

Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilogramm (für 6 Personen) und eine Flasche Whisky. Dazu Salz, Pfeffer, Olivenöl und Speckstreifen.

Truthahn salzen, pfeffern, mit Speckstreifen belegen, schnüren und etwas Olivenöl hinzugeben.

Ofen auf 200°C einstellen. Dann ein Glas Whisky auf gutes Gelingen trinken. Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben. Nun schenke man sich zwei schnelle Glas Whisky ein und trinke nochmals auf gutes Gelingen.

Nach 20 Minuten den Thermostat auf 250°C stellen, damit es ordentlich brummt. Danach schenk man sich drei Whisky ein.

Nach halm Schdunde öffnen, wenden unn den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binde kipp.

Nach 'ner weitern albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlenderen uhd die Trute rumwenden. Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu Vabrenn an die Schaisss-Ohfndür. Sisch waidere ffünff odda siehm Wixki innem Glas sisch unn dann unn so.

D'Drute weehrent drrai Schunn'nt (iss auch egal!) waiderbraan unn all ßehn Minud'n pinkeln. Wenn üerntwi möchlisch, ßumm Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Viech ziehn. Nommal ein Schlugg geneemign uhd anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegen. Den fadammt'n Vogel vom Bodn auffläsen unn uff 'ner Bladde hinrichten.. Uffbasse, dass nit Ausrutschn auff'm schaißffettichn Kühnbodn.

Wenn sisch droßdem nitt fameidn fasuhn wida aufßuschichtnodersohahaisallesjaeeehscheißegaal!!!

Ein wenig schlafen. Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.

Viel Spaß beim Nachkochen!

06:43

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org