17. Januar 2010

Avatar


Seufz... Ich habe mir den Film noch einmal angeschaut. Obwohl die Story mehr oder minder die von "Pocahontas" ist, hat mich der Film auch beim zweiten Schauen schwer beeindruckt. James Cameron ist ein Genie und allein für seine Vision als Regisseur gehört er geküßt. Der Film hat übrigens einige Leute in Depressionen gestürtzt, weil sie sich so sehr in die Welt, die der Film zeigt, verliebt haben - aber sie natürlich niemals erreichen können.

2 Kommentare:

Blogger Thomas sagte...

Visuell schon ziemlich gut.

Aber die kitschige Darstellung des Naturvolkes im kollektiven Heilungsrausch und dem Interface zur Biosphäre im Zopf...

In letzter Zeit habe ich mir viele Filme nur wegen der visuellen Effekte angeschaut (die tatsächlich auch immer gut waren). Doch wieso ist der Inhalt so ähhh?

13:24

 
Blogger Fast ganz die Ihre sagte...

@ Thomas
Fast war ich versucht, nach Andreas' Kritik doch noch in Avatar zu gehen - gegen meinen ausgeprägten "Igitt! Revolutionierte Filmtechnik die x-te"-Reflex.

Du hast mich vor dem Verfall letzter Prinzipien gerettet.

Merci dafür

08:16

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org