12. Oktober 2011

Ohnmacht


In der Nacht bin ich aufgewacht, weil mir unglaublich schlecht war, und ich dachte: "Frische Luft wird helfen." Also habe ich mich auf die Stufen hinterm Haus gesetzt. Es war ein Uhr nachts und dunkel, und da ich ohne Kleidung schlafe, war ich nackt. Ich dachte noch, "Huh, vielleicht sollte ich lieber ins Bad gehen", und als nächstes wachte ich auf dem Boden im Garten auf. Ich war ohnmächtig geworden und über den Zaun auf die Erde geklatscht. Von dort habe ich mich dann wieder ins Bett geschleppt und bis fünf Uhr nachmittags durchgeschlafen. Ich bin komplett zerkratzt, habe überall blaue Flecken und eine Beule am Kopf, aber ansonsten ist nichts passiert. Ich bin genau zwischen die Backsteine und das Rohr, das da aus dem Boden kommt, gefallen. Das hätte wirklich schlimmer ausgehen können. Puh.

Freunde meinten, wenn ich je sterben sollte, dann müsse "Wheeeeeeee!" auf den Grabstein, als mein Lebensmotto. Das fand ich ja nun wieder nett.

3 Kommentare:

Blogger no sagte...

Du hast Da ein Kruzifix am Zaun. Das wird dich wohl gerettet haben, Du alter Heide. Lass das Spaghetti-Monster fahren und kehre zurück zum DEUTSCHEN Papst! Mutter Kirche wartet auf Dich! Wheeeeee....

11:07

 
Blogger Yves Luther sagte...

Spaß beiseite, hast du den Grund für deine Onmacht herausgefunden? Ich will jetzt ja nicht väterlich klingen, aber Sorgen mache ich mir schon, wenn man so was liest. In diesem Sinne, erst mal gute Besserung und halte die Ohren steif.

05:58

 
Blogger Andreas sagte...

Meh, ich glaue, das war eine Mischung aus Übermüdung, Grippe, einem Glas Wein und zu schnellem Aufstehen. Mir geht es wieder prima.

13:14

 

Kommentar veröffentlichen

<< Startseite

 
www.hospitalityclub.org ...bringing people together!
Mein Eintrag bei www.hospitality.org